Beiträge von Elektra

    Desinfizierungen:

    Zur Bekämpfung von CoronaVirus19 gibt es mittlerweile UVC Roboter die z. B. in Flughallen den Boden sehr effektiv desinfizieren.
    Solche UVC – Roboter sind auf der ganzen Welt schon im Einsatz.

    Es ist erwiesen, das UVC- den Virus vernichtet. Auch dann, wenn zum Beispiel Gesichtsmasken mit 60 Grad gewaschen werden. So könnte ein Sonnenstudio auch seine „Putztücher“ laufend desinfizieren.

    BfS: UV-Strahlung hilft nicht gegen COVID-19

    In letzter Zeit häufen sich Meldungen über einen möglichen Zusammenhang zwischen UV-Strahlung und der Eindämmung des Corona-Virus. Manch einer könnte daher auf die Idee kommen, sich intensiver UV-Strahlung auszusetzen, um das Corona-Virus loszuwerden.


    Was dabei oft nicht deutlich gesagt wird: Es geht in diesen Meldungen allein um die Keimfreiheit von Oberflächen oder Sachen, es geht nicht um eine Abtötung des Virus auf oder in Lebewesen. Das BfS weist daher darauf hin, dass UV-Strahlung nicht zur Heilung von COVID-19 geeignet ist. :!:


    Künstliche UV-C-Strahlung kann Oberflächen entkeimen, keine Menschen.
    Wird über UV-Strahlung in Zusammenhang mit dem Corona-Virus gesprochen, ist UV-C-Strahlung gemeint. Dass UV-C-Strahlung Viren und Bakterien abtötet, ist allgemein bekannt.


    Man kann UV-C-Strahlung künstlich erzeugen und so die Vorzüge nutzen: Zur Entkeimung werden standardmäßig UV-C-Lampen eingesetzt – zum Beispiel an steril zu haltenden Arbeitsplätzen von Laboren oder in Entkeimungsanlagen für Teiche oder andere Gewässer. Auch im Kampf gegen Corona kommen diese Lampen zum Einsatz, um Oberflächen wie etwa in Flugzeugen von diesem Virus zu befreien.


    Weiterlesen unter:


    Bundesamt für Strahlenschutz (BFS) Informiert:
    https://www.bfs.de/SharedDocs/…/2020/0414-uv-corona.html


    8)

    Ein Reinigungsroboter mit UV-Desinfektionslicht fährt durch die Gänge des Flughafens in Pittsburgh


    Bildzeitung 08.05.2020 - 15:38 Uhr


    In den USA bekämpft jetzt ein Flughafen das Coronavirus mit Robotern!


    Durch die Gänge des Pittsburgh International Airport (US-Bundesstaat Pennsylvania) rollen autonome Reinigungsmaschinen, die den Boden nicht einfach nur wischen – sie sollen auch Viren abtöten. Dazu haben die Roboter zusätzliche Strahler mit ultraviolettem Licht integriert.


    UV-Licht kann Viren unschädlich machen, wird beispielsweise schon zum Desinfizieren von Operationsbesteck oder Arbeitsflächen eingesetzt. Nun will der Flughafen gemeinsam mit dem Roboterentwickler Carnegie Robotics aus Pittsburgh erproben, ob sich auch die Bodenflächen damit virenfrei reinigen lassen.

    Wiederlesen siehe Dateianhang- PDF File


    Siehe

    Tak,



    Die Begründung vom Amt, zum Corona Abstand einhalten, kann man ganz einfach widerlegen…


    Zitat:

    „Die Begründung soll sein: Wenn Kunden bei der Bedienung der Sonnenbank Hilfe bräuchten, käme man ihnen zu nah.“

    Zitat Ende


    Wenn es zu so einer Situation kommen sollte, kann man einfach einen 1,5m langen Zeigestock, wie in der Schule, verwenden.

    Dann sind die Begründung und Befürchtung wiederlegt! Das sollte man den Beamten einfach mitteilen.:thumbup:;)

    Die grenzenlose Dummheit und mit Hilflosigkeit vom BfB in Corona Zeiten…..


    Die Bedeutungslosigkeit gepaart mit krankhafter Hilflosigkeit vom BfB zu Corona Zeiten verdeutlicht der Blödelverein unmittelbar auf neuem Facebook- Eintrag.


    BfB würde an einer zeitnahen Wiedereröffnung von Sonnenstudios arbeiten. Das ist eine glatte Lüge, denn der BfB kann es von vornherein nicht. Wie das gehen sollte, ist nicht eine Lachnummer, sondern verdeutliche dessen Hilflosigkeit auf Facebook! Der Blödelverein hat auf einer zeitnahen Wiedereröffnung von Sonnenstudios keinerlei Einfluss, keinerlei Argumente, keinerlei Handlungsmöglichkeit.


    Mit seinem Hilferuf auf Facebook, man solle (die Sonnenstudios) derenen Dummköpfen Bildmaterial zu bestehenden Hygienekonzepte in Studios zusenden, um zu verdeutlichen das Hygiene – und Distanzregeln eingehalten werden. ( mit verlaub, hlifloser gehrt es nicht mehr)

    Was der Unsinn soll wird nicht erwähnt. Damit wird mit Sicherheit keinen einziges Sonnenstudio geholfen! Auf diesem Unsinn wird mit Sicherheit keine einzige Behörde reagieren. Wird dem BfB noch nicht mal antworten, denn der kann noch nicht mal benennen, was zu Corona Zeiten dringend notwendig ist. Somit das der BfB an einer zeitnahen Wiedereröffnung von Sonnenstudios arbeitet, ist eine reine Lüge. Der BfB kann es auch gar nicht. Will nur mit seiner Aussage unwissenden Studiobetreiber verblenden, das er was tun würde.


    Der BfB ist durch seine notorischen Dummheiten zur UVSV, schon seit 2012 bekannt und diese Dummheit setzt der Verein in Corona Zeiten fort. Wer dem Verein noch einen Geldbeitrag zahlt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.


    Zitat Anfang: aus BfB Focebook Meldung:

    „Wir arbeiten mit Hochdruck an der zeitnahen Wiedereröffnung der Sonnenstudios. Hierzu benötigen wir Ihre Unterstützung: Eine Pressemitteilung mit dem Titel "Solarien sind für die Eröffnung gerüstet" ist schon vorbereitet.

    Wir benötigen nur noch Bildmaterial bestehender Hygienekonzepte das zeigt, dass im Studio die Hygiene- und Distanzregeln eingehalten werden. Aus den eingesandten Bildern wählen wir passende Motive aus versenden diese deutschlandweit zusammen mit der Pressemitteilung an die Redaktionen.

    Bitte helfen Sie uns, damit wir IHNEN helfen können!
    Senden Sie uns Bilder aus Ihrem Studio die zeigen, wie Sie sich für eine mögliche Wiedereröffnung vorbereitet haben. Bitte senden Sie das Bildmaterial unter der Nennung der Person, die das Foto gemacht hat, an --> info@bundesfachverband-besonnung.de !
    Wir bedanken uns schon jetzt für Ihr Engagement...

    Herzliche Grüße,
    Ihr Bundesfachverband Besonnung e. V.“ :?: ;(:thumbdown:8|

    Zitat Ende


    Dümmer geht es einfach nicht mehr…. !!!!!


    Wiedereröffnung von Sonnenstudios stehen an. Was ist nun in Corona-Zeiten hierzu zu beachten?

    Jedes Sonnenstudio sollte diese Hinweise, zur Vorbereitung der Wiedereröffnet beachten. Hier habe ich eine Zusammenfassung laut IHK Empfehlungen erstellt:


    Lockerungen der Corona-Maßnahmen und Vorgaben für den Einzelhandel laut IHK Rhein-Neckar


    1. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um für den Verkauf öffnen zu dürfen?   


    Voraussetzung für die Öffnung der Geschäfte ist die Einhaltung von technischen Schutzmaßnahmen, Abstandsregelungen sowie Maßnahmen zur Hygiene und Desinfektion, die in der Richtlinie des Landes Baden-Württemberg als Hinweise dargestellt sind. Laut Richtlinien dienen „diese Hinweise […] den Betreibern von Einrichtungen des Einzelhandels zur Umsetzung der rechtlichen Vorgaben und den Vollzugsbehörden im Arbeitsschutz und bezüglich des Infektionsschutzes als Kriterienkatalog bei der Überprüfung der Einhaltung der Vorschriften“.


    2. Welche technische Schutzmaßnahmen gelten im Geschäft?


    Das müssen Sonnenstudios & Händler umsetzen:

    • An den Kassenarbeitsplätzen sind zwischen Kassenpersonal und Kundschaft geeignete Trennvorrichtungen anzubringen, z. B. in Form einer sichtdurchlässigen Abschirmung aus Glas oder Plexiglas oder notfalls in Form eines mit Klarsichtfolie bespannten Rahmens.
    • Markierungen am Boden im Zulauf zu den Kassenarbeitsplätzen sind mit einem Mindestabstand von 1,50 m als Orientierungshilfe für die Kunden anzubringen.
    • In Fällen, in denen bargeldloses Bezahlen nicht möglich ist, hat die Übergabe des Geldes über eine geeignete Vorrichtung oder eine Ablagefläche zu erfolgen, so dass ein direkter Kontakt zwischen Kunde und Kassierer bei der Bezahlung vermieden wird.

    Das können Sonnenstudios & Händler umsetzen:

    • Nach Möglichkeit soll auf Bezahlung mit Bargeld verzichtet werden und bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten genutzt werden
    • Nach Möglichkeit sollten Ein- und Ausgang getrennt werden und etwaige Wartebereiche vor dem Eingang mit Abstandsmarkierungen versehen werden.

    3.Welche Abstandsregelungen gelten im Geschäft?


    Das müssen Sonnenstudios & Händler umsetzen:

    • Auf die Einhaltung eines generellen Mindestabstands von 1,5 m ist zu achten.
    • Den Kunden muss durch Aushang oder mündliche Mitteilung vor Betreten des Marktes vermittelt werden, dass zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wie auch zu den anderen Kunden grundsätzlich und wo immer möglich ein Abstand von mindestens 1,5 m einzuhalten ist.
    • Seit 27. April 2020 gilt in allen Läden und Einkaufszentren für Kunden eine Maskenpflicht (Mund- Nasen-Bedeckung, Community-Maske)
    • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind verpflichtet, während des Aufenthalts in Verkaufsräumen von Ladengeschäften und allgemein in Einkaufszentren eine Mund-Nasen-Bedeckung (sogenannte Community-Maske) zu tragen, sofern dies nicht aus gesundheitlichen Gründen unzumutbar ist.

      Die Anzahl der Kunden im Geschäft ist in Abhängigkeit von der Verkaufsfläche so zu begrenzen, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können. Als Richtgröße für eine angemessene Anzahl von Kunden gibt das Land hierbei 20 qm Verkaufsfläche pro Person (einschließlich der Beschäftigten) an

    4. Welche Vorgaben zu Hygiene und Desinfektion gelten…


    Das müssen Händler umsetzen:

    • Allgemeine Hygieneregeln sind in besonderem Maße zu beachten.
    • Für die Kunden ist vor Betreten des Geschäfts nach Möglichkeit die Gelegenheit zur Handdesinfektion zu schaffen.
    • Für die Beschäftigten ist eine ausreichende Anzahl an Handwaschgelegenheiten mit fließendem Wasser, Seife und Einmalhandtüchern in der Nähe der Arbeitsplätze bereitzustellen.
    • Pausenräume oder -bereiche und Sanitärbereiche sind mindestens täglich zu reinigen.
    • Kassenpersonal ist die Möglichkeit zur Handdesinfektion am Arbeitsplatz zu geben.
    • Bei jedem Personalwechsel am Kassenarbeitsplatz sind Tastatur, Touchbildschirm oder häufig berührte Flächen zu reinigen.
    • Gegenstände, die auch von Kunden angefasst werden z. B. Türgriffe, Handläufe an Treppen o. ä. sind mehrmals täglich zu reinigen.
    • Von Kunden retournierte Waren sind mit geeigneten Schutzmaßnahmen, etwa durch Tragen von Handschuhen oder umgehender Handdesinfektion, entgegenzunehmen und für die Dauer einer Woche separiert aufzubewahren.
    • Im Handel mit Kraftfahrzeugen und im Handel mit Fahrrädern sind Fahrzeuge und Fahrräder nach Probefahrten zu reinigen (Lenker/Fahrersitz/Sattel/Armaturen).
    • Kunden in Bekleidungsgeschäften sind durch Aushang darauf hinzuweisen, dass gekaufte Kleidung unmittelbar nach Erwerb zu Hause gewaschen werden sollte.

    5. Maskenpflicht der Bundesländer beachten


    Seit dem 27. April 2020 gilt in Baden-Württemberg eine Maskenpflicht, nach der Personen ab dem 6. Geburtstag in Läden, Einkaufszentren sowie im öffentlichen Nahverkehr eine Alltagsmaske oder andere Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen.


    hier nun wichtige Anlage als PDF wichtige Corona Hinweisschilder für Euer Geschäft:

    Meck-Pomm: Nagel- und Sonnenstudios dürfen ab Donnerstag öffnen




    Von Donnerstag an dürfen weitere Dienstleistungsbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern wieder öffnen, darunter Kosmetikstudios, Massagepraxen und Nagelstudios. Auch Sonnen- und Tattoo-Studios, Fußpflegesalons, Physiotherapeuten, Logopäden und ähnliche Unternehmen könnten dann den Betrieb wieder aufnehmen, teilte Wirtschafts- und Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) nach einer Kabinettssitzung am Dienstag mit.




    Nach Bericht der Bildzeitung vom 05.05.2020


    Wollen hoffen, das weitere Bundesländer dem Beispiel vom Mecklenburg Vorpommern folgen ….. :)8)

    Öffnen von Sonnenstudio - Betrieben


    Morgen am Mittwoch den 6.5.2020 wird über mögliche Lockerungen der Regeln zum Schutz vor der Corona-Pandemie durch die Bund-Länder-Konferenz entschieden.


    Auf diese Richtwerte kommt es bei der Bund-Länder-Konferenz an


    Bund und Länder beraten am Mittwoch über mögliche Lockerungen der Regeln zum Schutz vor der Corona-Pandemie. Zur Diskussion stehen die Öffnung von Restaurants und die Möglichkeit, sich wieder mit Verwandten oder Freunden zu treffen, die Öffnung von Schulen und Kitas oder auch die Fortführung der Fußball-Bundesliga. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Länderchefs stützen sich bei ihrer Entscheidung auf mehrere Kennzahlen.


    Ob dann auch Sonnenstudios darunter sind ist abzuwarten…


    Sonnenstudios öffnen, ist aber in einigen Bundesländern möglich, wie mir berichtet wurde.

    Es sollten Studiobetreiber selber mal berichten, wo das möglich ist.


    Auf den BfB (Bundesverband für Blöde) oder den Solarienherstellen ist kein Verlass und es kann keine Hilfe von diesen erwartet werden.

    https://www.n-tv.de Montag, 04. Mai 2020


    Selbstbräuner im Öko-Test Zwei Drittel fallen durch

    Ob aus Sorge vor Hautkrebs oder Falten - nicht jeder will seine Nase lange in die Sonne halten. Zudem steht der Sommerurlaub auf der Kippe. Um trotzdem knackig braun zu sein, kann zu Selbstbräunern gegriffen werden. Ob damit bedenkenlos geschmiert werden sollte, hat Öko-Test untersucht.


    Hierzu der Testbericht als PDF File in der Anlage....

    Corona Soforthilfe für Bayern der Link:

    https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/


    Die Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Erwerbstätigen und beträgt:

    • bis zu 5 Erwerbstätige 9.000 Euro,
    • bis zu 10 Erwerbstätige 15.000 Euro,
    • bis zu 50 Erwerbstätige 30.000 Euro,
    • bis zu 250 Erwerbstätige 50.000 Euro.

    Obergrenze für die Höhe der Finanzhilfe ist der Betrag des durch die Corona-Krise verursachten Liquiditätsengpasses.


    Zur Umrechnung von Teilzeitkräften und 450 Euro-Jobs in Vollzeitäquivalente:

    • Mitarbeiter bis 20 Stunden = Faktor 0,5
    • Mitarbeiter bis 30 Stunden = Faktor 0,75
    • Mitarbeiter über 30 Stunden = Faktor 1
    • Mitarbeiter auf 450 Euro-Basis = Faktor 0,3


    Stadtgebiet München
    Landeshauptstadt München
    Referat für Arbeit und Wirtschaft
    Herzog-Wilhelm-Straße 15
    80331 München
    Tel: 089 233-22070
    E-Mail: wirtschaft-corona@muenchen.de
    Internet: www.muenchen.de/arbeitundwirtschaft



    Antrag Softhilfe als PDF:



    Nun die Vitamin D Meldungen in Bezug "Solarium und Vitamin D" kann man nicht mehr ernst nehmen. Auch wenn der Eine oder Andere das so sehen will, kann er ja daran festhalten...


    Die Frage von den Helden Dr.: "Caronavirus Vitamin D ??" ist nach meiner Meinung richtig albern. Denn auch, die UV Strahlung muss den Caronavirus erreichen. Der Virus steckt aber in der Lunge fest und kann somit nicht von außen durch UV-Bestrahlung erreicht werden. Alleine nur mit dieser Überlegung beantwortet sich die Frage mit der getroffenen Feststellung von selber.


    Wichtig ist nun für Sonnenstudios, das die Bundeskanzlerin klare Regeln zum Schließen von Geschäften benannt hat. Das Sonnenstudio wurde von Ihr zwar nicht expliziert genannt, aber indirekt mit " und ähnliche vergleichbare Geschäften... erwähnt" somit in der Sache mit einbezogen. Also sind auch Sonnenstudios betroffen, weil unter Anderem auch zusätzlich erwähnt wurde, das nicht lebenswichtige Geschäfte schließen müssen.


    Der Bundesfinanzminister hat bestätigt, das Freiberufler und Selbstständige mit Kleinbetriebe, finanziell schnell geholfen werden soll. So werden Kleinbetriebe mit bis zu 5 Angestellten mit einer Soforthilfe von

    15.000,00 Euro unterstützt. Jeder muss hierzu schnell einen Antrag stellen...


    Denn für Sonnenstudios ist die Hilfe dann, ein kleiner Segen und Trost, um die Schließung besser zu überwinden. Es ist ja schon ein kleiner Rückgang zum Virus, durch verordnete Schließungen erkennbar.

    Einen Impfstoff wird es vermutlich im Herbst geben. In China scheint der Virus-Fluch vorsichtig gesagt, überwunden. Betriebe nehmen wieder ihre Arbeit auf. Wenn ein positiver Rückgang vom Virus sich nun schnell, wie in China ja auch schon geschehen bei uns eintritt, könnten die Geschäfte wieder Mitte April öffnen und Umsatz generieren. Das wäre allen zu wünschen...


    Sollten aber das Wiedereröffnen von Geschäften sich stark verzögern, ist die Pleitewelle mir Rezession unausweichlich. Wollen nun deshalb hoffen, das alles wieder gut wird...

    in allen Bundesländern ist der "Corona-Virus - Shutdown" also schließen der Betriebe angesagt.

    Welche Sonnenstudios sind denn immer noch in Betrieb? Das könnte einen riesen Ärger nach sich ziehen. Keiner sollte das auf die leichte Schulter nehmen. Denn kein Betrieb kann die unnötige hervorgerufenen Bußgelder bezahlen. Die Schließungen sind ohne hin begrenzt und staatlich Hilfe gibt es auch noch. Also Leichtsinn ist nicht angesagt....

    Vielen Dank Norbert,


    ich hatte zwar zwei Tage nach dem Absturz von alten Forum überlegt, bin dann aber schnell zu den Schluss gekommen, das unser Forum weitergeführt werden muss. Die Branche muss ein Forum gegen den brachen- schädlichen BFB, zur Verfügung gestellt werden. Ich bin auch der Meinung, das ich mit dem Forum alle Solarienbetreiber helfen muss und helfen kann. Das bin ich allen Schuldig. Das ist auch unabdingbar, für die Zukunft aller Branchenmitglieder.


    Dadurch das in letzter Zeit einige Studios, WinSolar Stream neu installierten, neue Kunden hinzugekommen sind und Ihre Fremd-Steuerungssysteme mit WinSolar Stream ersetzt hatten, sind die Kosten zum neuem Forum eher Nebensache.


    Ich habe mich dazu entschieden, die neuste Version vom Forum mit neuster Datenbank zu installieren. Die Installation erfolgte auf ein neuen Webspace -Bereich, so das ich die alte Version vom Forum komplett gelöscht habe. Dadurch ist sichergestellt, das es keine Konflikte mit den modernen Internet, mit Windows 10 und der modernen Hardware gibt.


    Auch für mich ist das neue Forum gewöhnungsbedürftig. Ist aber um Welten besser als alte Forum. Das ist schon zu erkennen. Hier können auch moderne Verlinkungen mit Social Media Programmen erfolgen. So ist der Daten- Austausch grenzenlos. Ich bin noch nicht mit allem Setup vom neuen Forum durch. Das wird noch eine Weile dauern. Aber es funktioniert jetzt schon sehr gut. Somit haben wir wieder für die nächsten 10 Jahre, eine Plattform wo sich die Solarien- Branche austauschen kann.


    Es hängt auch davon ab, wie die Solarienbetreiber die Forums-Plattform gestallten, um gestärkt und mit Verantwortung zur künstlichen UV-Bestrahlung, die Zukunft neu gestallten und meistern werden.


    Also, alle sind aufgerufen, diese neue Brachen - Plattform mit Verantwortung und mit fachlich guten Inhalten zu gestallten...


    Herzliche Grüße, Elektra

    Der Corona-Virus hat Deutschland im Griff. Soziale Kontakte sollen vermieden werden. In Bayern sind viele Firmen wie auch Sonnenstudios, Kneipen usw. dicht.

    Die Auswirkungen auf die Solarium Branche ist somit derzeit somit noch nicht absehbar.


    Hier sollten Sonnenstudio- Betreiber mal mitteilen, wie sich der Corona Virus an Ihrem Standort auswirken. Was haben Sonnenstudios unternommen, um dennoch am Markt teilhaben zu können. Vermutlich sind auch anderswo Sonnenstudios in Bundesländern geschlossen. Kontrollen werden durch die Polizei wahrscheinlich?


    Es stellt sich nun die Frage, wie Sonnenstudios finanziell vom Staat geholfen werden. Ich hab hierzu momentan keine Informationen. Eventuell kann der Eine oder Andere hierzu Informationen liefern.


    Auf Jedenfalls wünsche ich allen Betreibern von Sonnenstudios, das der eventuell entstandene Schaden sich in Grenzen hält. Wichtig ist nun einen kühlen Kopf zu bewahren und nicht fahrlässiges Handeln. Haltet Euere Geldreserven fest und Ausgaben nur dann, wenn es nicht anders geht.


    Wir wünschen uns alle, des der "Viren-Fluch" bald von einem kräftigen Orkan vertrieben wird....

    @Nornert;


    das ist einfach zu kurz gedacht und widersprüchlich analysiert! Es gibt natürlich immer wieder Leute, die ohne Fachkenntnisse zum Thema reden wollen. Es ist bis jetzt nie hilfreich gewesen, alles zu verharmlosen. Wenn Prof. Breitbart vor kurzem in mehreren TV-News ein Solarium-Verbot fordert, sollte das der Branche zu denken geben. Die Mediziner haben alle Argumente in der Hand ein Verbot zu forcieren. Daran ist die Branche selber Schuld , denn kaum ein Studio versteht die UVSV + NiSG, um sich fachlich auf Augenhöhe zu den Medizinern auszurichten. Das ist nun mal Fact.


    Bei den letzten harten Forderungen von Prof. Breitbart aus dem Jahren 1996 bis 1999 sind die Gesetze NiSH und die UVSV, 2012 In kraft getreten. Wenn nun erneut Forderungen durch Prof. Breitbart zum Nutzungsverbot von Solarien ausgesprochen werden, kann man im Grunde schon hochrechnen, wann sowas Wirklichkeit werden könnte.


    Wenn ich die letzten Äußerungen zu diesem Breitbart Thema vom dem dummen BfB vernehme, Zitat " 50 Solarienanwendungen im Jahr wären durch die UVSV erlaubt…" dann erkennt man unmittelbar die BfB Dummheit im Ganzen. Genau das erkennen unmittelbar auch die verantwortlichen Mediziner so. Denn so vom BfB publiziert, ist ein unmittelbarer Widerspruch zur UVSV. Dort steht 50 Anwendungen im Jahr einschließlich der Sonnenbäder in der freien Natur.


    Wenn ein Verband sich derart dumm die Blöße gibt, ist das von den Medizinern geforderte Solarium-Verbot, sogar verständlich. Zumal die WHO schon, die Solarien als unmittelbares Hautkrebsrisiko eingestuft haben. Aber der BfB Vorsitzende, hat noch nie in den letzten 10 Jahren die UVSV verstehen können. Dieser glänzt und leuchtet immer wieder wie ein Glühwürmchen, durch sein nach außengetragene Dummheiten. Wer den BfB unterstützt. unterstützt gleichzeitig den Untergang der Branche. Darauf kann man schon wetten.


    Der Branche würde es sehr zugute kommen, wenn kluge und verantwortliche Solarien-Betreiber sich zu einem seriösen Verband zusammenschließen würden. Denn nur so ist die Zukunft der Branche gesichert. Denn unseriöse, unsachliche Kommentare weiterhin, zerstören das Ansehen der Brache unmittelbar.…


    Darüber sollte referiert werden. Denn die fachliche Zukunft sollte Vorfahrt haben und nicht unüberlegte dumme Kommentare. Diese würden alles nur weiterhin zur Zukunft zerstören.

    Sehr geehrte Forums-User,


    das alte Forum ist mit veralteter Datenbank und veralteter Forumsversion in den letzten Tagen abgestürzt. Hat vieleiecht der Eine oder Andere das so mitbekommen. Ich habe mich dazu entschieden, wieder Geld in die Hand zu nehmen und für die Branche das 10 Jahre alte Forum zu erneuern.
    Das habe ich über die Forums- Herstellerfirma aus Potsdam installieren lassen. Ich muss mich erst noch selber einarbeiten....
    Ich bin der Meinung, das auch das neue Forum nützlich für die Branche sein kann.


    Ich hoffe hiermit, das alle alten und neue User meine Bemühungen schätzen und anerkennen könnten.


    Herzlichen Gruß an alle USER


    Moderator Elektra


    DIGCOM digital Communication

    Reinhard Strauß

    E_Mail: rst@digcom.de

    Mobil 0171 3708900

    Die UV-Fibel ist weltweit die einzige Literatur, wie professionell, medizinisch korrekt, die Anwendungen der künstlichen UV-Bestrahlungen zu handhaben ist... So zumindest anzuwenden, ist von den Medizinern, bei korrekter UV-Fibel Anwendung, erstmals als unbedenklich anzusehen. Im Grunde war das der „Fahrplan“ für künftige professionelle Sonnenstudios.


    Das war nun schon vor 10 Jahren. Was ist daraus geworden?


    Nichts, wurde so nie verstanden. Denn die UV-Fibel schreibt keine UV-Bestrahlungszeiten vor, sondern diese müssen vom Studiopersonal mit den Nutzern zusammen erarbeitet werden. Anhand vom Hauttyp und der vorgegebenen Erythem wirksame Dosierungstabelle je Hauttyp und in Bezug zur der Erythem wirksame Bestrahlungsstärke vom an zuwendeten Solarium, müssen die Bestrahlungszeiten zuvor errechnet werden. Somit wird ein SB-Betrieb unmöglich gemacht.


    Wenn man nun die Akteure im Umgang hierzu, zur UVSV basierend auf die UV-Fibel, sich nach 10 Jahren anschaut, wie z.B. H.D. Roggendorf damals bei Ergoline und Klaus Lahr KBL, oder auch Solarienbetreiber, kann man feststellen, dass diese Typen und Firmen, nun nach 10 Jahren noch nicht mal im Ansatz, zum Umgang mit der künstlichen UV-Bestrahlung, nie was verstanden haben. Sind unfähig dementsprechende UVSV Solarien zu bauen, sind komplett unfähig die künstliche UV-Bestrahlung im Sinne der UV-Fibel anzuwenden. Es fehlt hauptsächlich an Ausbildung, das Verständnis zum Verstehen können der UV-Fibel, weshalb und wieso das so anzuwenden ist.


    Das bedeutet, die Solarienbranche ist unfähig, die künstliche UV- Bestrahlung professionell anzuwenden. Die gesamte Branche ist heutzutage nur noch ein Schatten seiner selbst.


    Weil das so ist und weil es keine Änderungen zur Zukunft in der Solarienbrache erkennbar ist, werden Mediziner alles daransetzen, die Solarien auf Dauer zu verbannen. Der Bericht im vorgehenden Artikel von Norbert, ist ein weiterer Ansatz hierzu. Die Mediziner handeln durch Unfähigkeit der Solarienbranche nach dem Motto, „jeder Tropfen höhlt den Stein“.


    Somit durch die Mediziner, haben der Solarienbranche durch die UV-Bibel gezeigt, wie eine professionelle Anwendung der künstlichen UV-Bestrahlung auszusehen hat. Nur die nachträgliche Diagnose der Mediziner zu den Solarienbetrieben, zeigt deutlich auf, dass ein Solarienbetrieb zur UV-Fibel komplett überfordert ist.


    Somit werden die Mediziner das Schrumpfen der Solarienbranche weiterhin beobachten und zusätzlich neuste medizinische Erkenntnisse zur Anwendung der UV-Bestrahlung veröffentlichen.


    Nur die Solarienhersteller und auch viele Solarienbetreiber mit dem immer noch existieren Bundesverband für Blöde (BFB) mit dem Roggendorf als Anführer, sind nicht in der Lage, das alles so zu erkennen und sind deshalb auch nicht in der Lage, professionell zu handeln.


    :thumbsup::sleeping::evil:

    Ja und Nein...


    Soweit ist das richtig. Die Verwirrungen sind groß. Es kommt immer dadraufan, was für eine "Kasse" man benutzt. Eine Kasse mit Bon Drucker und keine elektronischer Speicherung hierzu, muss seine 15 km langen Bon's pro Jahr, drucken und nachweisen. (sammeln)


    Eindeutig ist aber, das der Kassenbon alternativ elektronisch gespeichert werden darf und kann. Der Vorteil ist, das man den Kunden fragen kann, ob er einen Bon benötigt. Ist das nicht der Fall, müssen die Kassentätigkeiten zum Bon elektronisch nachgewiesen und auf verlangen dem Finanzamt in lesbarer Form ausgehändigt werden.


    :thumbsup: