BFB Inkompetenz in jeder Linie

  • ob man die Interessierten an dem Kongress zur Teilnahme gezwungen hat, sie hin prügeln musste.


    Nicht lästern! Es steht Dir doch frei, für die Betreiber was zu organisieren und sie in ihren Bemühungen weiterzubringen. Also mach doch mal und mach es besser!


    Ich scheine hier die Einzige zu sein, die das so sieht :( ;) :rolleyes:

  • @sabsekoeln,
    du dokumentierst das, was den Niedergang der Branche erst ermöglicht hat: !! :cursing:
    "Jedem Tierchen sein Pläsierchen“ ist wohl für Dich Programm- für die Solidarität der Studiobetreiber ist es Gift.


    Einzeln untergehen ist besser als gemeinsam Sterben- herzlichen Glückwunsch- so hat man vor 30 Jahren gedacht. :evil:


    Das Invest der Pharmaindustrie in den Verband DDG bringt politischen Erfolg- das Invest der Industrie in den BfB bringt Ergoline Erfolg. X(


    Willst Du es nicht sehen- oder kannst du es nicht sehen.


    Nur auf Teile meines Post zu reagieren ist ein Fake -Antwort!! :thumbdown:


    Keine echte Antwort- wo ist Deine Stellungnahme zum Null-Kontakt zur Politik!! :?: Keine Antwort! :!:
    Du forderst Fairness?? Warum?? Ich will nicht den Fairplay-Preis- warum sollte ich auch??


    Offensichtlich findest Du es gut- dass Ergoline BfB Bilder zuerst auf seiner Seite veröffentlicht und nicht der BfB aus seiner Seite! ;(
    Bekommst Du was dafür? Prozente? Kohle? Marketingunterstützung oder ist Roggi besonders lieb zu Dir???


    Keine Pharmafirma wäre so blöd vor der DDG Bilder vom Kongress auf ihrer Seite zu posten- vor der DDG :pinch:
    Anstand oder Vorsicht sind die Zauberwörter. 8|
    Und noch etwas- die DDG veröffentlicht die Zuwendungen der Industrie- bestimmt nicht alle.


    Jeder Redner zeigt Interessenkonflikte am Anfang seines Vortrages- zu kurz und bewusst verfälscht- aber wo sind diese Folien beim BfB ?? :evil::evil:
    Nullnummer- dass findest Du gut??Sehr interessant :D
    Interessenkonflikte heißt das Zauberwort
    Wo findest Du die Liste der Zuwendung der Industrie an den BfB??? :cursing:
    Zeig sie mir, ich bin gespannt.
    Wenn nicht, dann lass das scheinheilige Gerede!!

  • Ich habe nicht auf Deine Fragen geantwortet, sondern Deinen Vergleich mit einer Veranstaltung in Frage gestellt, denn das Gros Deines Posts war dem Kommerz und der Industriebeteiligung gewidmet - und natürlich Deinem Freund Roggi. Dabei hast Du wohl bewusst übersehen, wie viele weitere Firmen diese Veranstaltung unterstützt haben.


    Ob der Verband zur Veröffentlichung der einzelnen Sponsorenbeiträge verpflichtet ist, weiß ich doch nicht. Das müsstest Du doch besser wissen, bist Du dem Verband doch Jahre vorgestanden und hast einige dieser Veranstaltungen mit verantwortet. Also beantworte Dir Deine Frage doch bitte selbst! Natürlich publiziert die Pharmaindustrie ihre Sponsorenbeiträge (FSA lässt grüßen!) und laut Deiner Aussage von unten Zitat: "zu kurz und bewusst verfälscht". Also bitte!


    Deine Unterstellungen, was ich offensichtlich gut zu finden scheine entbehren jeglicher Grundlage, ebenso wie die Frage nach Zuwendungen. Schließe nicht von Dir auf andere! Es ist vermutlich der erneute Versuch, kritische Töne im Keime zu ersticken. Auch Dir kann ich nur sagen: Wenn Du es besser machen kannst, dann mach es doch. Du scheinst doch die Kontakte alle zu haben - nur zu wettern und zu stänkern: das ist scheinheilig und trägt zur gewünschten Professionalisierung der Branche auch nicht bei....


    Mal sehen, mit wie vielen kindlichen Smileys und ? Deine nächste Antwort versehen ist....

  • Sabse_Koeln;


    In welcher Zeit lebst Du denn eigentlich? Du läufst doch nicht etwa als Vollpfosten blind durch die Gegend? Kannst Du die Lage nicht verstehen oder willst es nicht? Wir sind nicht im Jahr 2007 sondern schon 10 Jahre weiter! SB ist mause tot. Wir leben im UVSV Zeitalter und man fordert von uns, professionelle fachegerechte Anwendung der künstlichen UV-Bestrahlung.


    Das können 90% der Sonnenstudios nicht umsetzen. Sehr viele Betriebe haben deshalb auch aufgegeben, zur Freude aller Branchengegner. Tendenz steigend. Behörden sagen auch deshalb zu den Nutzern … „meiden Sie Solarien“ weil diese damit in der Bevölkerung sehr viel Erfolg haben. Das alles ist leider so gewachsen, weil der Ergoline Roggi und auch alle mitlaufende Ergoline Sponsoren einfach zu unfähig sind, die Branchenneuzeit zu erkennen. z.B. Bräungs- Beschleuniger vollmundig heutzutage noch anzubieten und auszustellen, ist hirnrissig dumm und entbehrt jeglicher Vernunft.


    Deshalb, der BfB Verein für Blöde ist Lichtjahre vom fachlichen zur UVSV entfernt. Können UVSV- Forderungen weder verstehen noch umsetzen. Man erkennt nur noch Selbstzerstörer, mit Fähigkeit zur Dummheit die so groß ist, das alles noch nicht mal erkannt wird.


    Deshalb, der jetzige BfB – Verein erkennbar als Dummköpfe, hat auch nichts mit dem damaligen BfB unter hervorragender Leitung von Dr. Schmid-Keiner zu tun? Genauso die Solarien-Hersteller tun genauso auch „ein auf Blöd“, weil die Unfähigkeit zur Umsetzung der UVSV die dominierende Seite ist. Der BfB ist mittlerweile eine Ansammlung von ungesetzlichen Individuen wo die Mediziner dementsprechend so handeln, dass zum Schluss wenn diese fertig sind, nichts mehr von der Branche übrig bleibt. Das ist abzusehen. Vergleichbar mit dem sehr teuren Diesel-Skandal:


    Vor ca. zwei Jahren, wollte ich der Unvernunft in der Branche durch eigene Information- Veranstaltungen begegnen. Damals sprach ich auch mit dem BFS darüber und bat um Unterstützung. Man sagte mir direkt, ob ich mir das wirklich noch antun wollte. Man habe so der BFS, schon seit 2002 an der Branchen- Vernunft angeklopft. Heute sind wir stolz die UVSV zuhaben. Wenn die Betreiber die UVSV nicht umsetzen wollen, könnte ich daran auch mit Veranstaltungen nichts ändern. Aus heutiger Sicht gesehen, ich habe mir sehr viel Arbeit und Geld erspart:


    Wenn der Hersteller- und BfB- Zirkus mit all den Dummheiten, auch zu Solarien so weitergeht, hat die Branche keine Zukunft mehr. Die ist ja jetzt schon mausetot. Das alles ist nur noch eine Frage der Zeit oder es setzt ein radikales Umdenken ein. Davon ist aber nicht auszugehen…




  • Alle Studiobetreiber müssen erkennen können, dass Sie alle den Ton zu Forderungen an Solarien angeben müssen. Müssen Spezifikationen vor dem Kauf zur UVSV benennen. Denn nur Sie geben das Geld für Solarien aus. Müssen im großem Still sich zur UVSV bekennen. Lernen die Umsetzung der UVSV zu realisieren.


    Im Grunde ganz einfach, denn in einem Zusammenschluss aller Betriebe in einem redlich anerkannten Verein, wäre das zu realisieren. Die Ansätze hierzu, haben wie bekannt, die Solarien- Hersteller bis zum heutigen Tag verhindert.


    Die Solarienbetreiber sollten demzufolge Ihre Macht zum Kauf eines Solariums erkennen und diese Macht geschlossen anwenden. Dann wären ein Ansatz und auch ein Grundstein zur Zukunft gelegt.


    Alle sollten hierzu ernsthaft nachdenken… Denn der BfB hat keine Zukunft mehr! :thumbup: :!:

  • BfB ein Verein, der keine Zukunft haben kann


    Ich vermute, dass der BfB bald reglementiert wird.


    Wenn man sich die neusten Entwicklungen anschaut, das der Roggendorf mit seinem eigenwilligen verdummen der Branche, als JK-Manager in die Wüste geschickt wurde, ist sein BfB Vorstand – Posten überflüssig und nur noch als lächerlich anzusehen.


    Der BfB ist auf ganzer Linie schon seit Jahren gescheitert. Der Verein hat nur dann funktioniert, solange Ergoline seine BfB -Mitglieder auf Ergoline Partys verköstigt und besoffen gemacht hatte. Das fanden die Mitglieder geil. Aber zur Sache der Realität wurde jedes Mitglied eindeutig zur gesetzlichen Lage hinters Licht geführt. Roggendorf wollte immer sein Unkenntnis und Dummheiten zur UVSV verkaufen, damit er sein SB- Stimmungsgehabe verkaufen kann. Das fanden auch einige Mitglieder geil, weil der Horizont zur UVSV eindeutig fehlte.


    Aber das kann nur solange funktionieren, solange sich die Mitglieder sich vera…schen lassen. Haben diese aber erstmals die BfB –Lügen vom Vorstand Roggendorf erkannt, wird kein einziger Cent mehr den BfB erreichen.


    Eine Gemeinnützigkeit zum Verein, ist schon seit Jahren nicht mehr gegeben. Der Verein ist nichts anderes, als ein dummer Ergoline Vertriebs- Haufen, der die Neuzeit der Branche durch die UVSV- Forderungen weder geistig noch fachlich folgen konnte.


    Wenn man sich die albern- blöden Hilfsmittel zur UVSV anschaut, wird deutlich wie verblödet der BfB tatsächlich ist. Keiner der im Vorstand vertreten ist, kann die Funktionen und Absichten der UVSV buchstabieren noch erkennen. Die haben noch nicht mal erkannt, was eine Dosierung zur künstlichen UV- Bestrahlung tatsächlich bedeutet und welche Auswirkungen damit verbunden sind. Das belegen eindeutig die benannten „UVSV – Hilfsmittel“ vom depperten BfB-Verein. Der Roggendorf konnte noch nicht mal erkennen um was es tatsächlich bei der UVSV geht. Das belegen seine sehr dummen Aussagen zur UVSVjederzeit.


    Alle die darauf reingefallen sind, haben sehr viel Geld und Ihre Identität zum Beruf durch BfB- UVSV-Lügen verloren. Die haben nie erkennen können was die Neuzeit zur UVSVB bedeutet. Wer dort noch ein Cent- Beitrag leisten sollte, dem kann man einfach nicht mehr zu helfen! Aber alles so erkennen können, muss jeder selber daran arbeiten.


    :thumbdown: :thumbsup: :thumbup:


  • Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Auch Forscher, die die Gesundheitsrisiken von Solarien in den Blick nehmen, neigen offenbar dazu, sich den Sponsoren gefällig zu zeigen. Eine aktuelle Übersichtsarbeit kommt zu dem Ergebnis, dass die Autoren sich 14-mal häufiger positiv zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Solarien äußern, wenn sie von der Industrie gefördert wurden (1).


    Dass finanzielle Zuwendungen, etwa von der Pharmaindustrie, das Urteil von sogenannten medizinischen Meinungsbildnern beeinflussen, ist vielfach belegt. Auch die Hersteller von Solarien haben ein wirtschaftliches Interesse daran, die gesundheitlichen Auswirkungen ihrer Produkte eher günstig als schädlich dargestellt zu sehen. Hier ist das Sponsoring allerdings (noch?) nicht so weit verbreitet wie in anderen Bereichen. Von den 691 wissenschaftlichen Publikationen, die ein Team um die Dermatologin Eleni Linos von der Stanford Universität in Palo Alto analysiert hat, wurden nur in 50 Fällen finanzielle Verbindungen zu Herstellern von Solarien offengelegt. Das schließt nicht aus, dass sie in dem einen oder anderen Fall verschwiegen wurden.


    In 39 der 50 Publikationen (78 %) kamen Autoren mit Interessenkonflikt zu einer insgesamt günstigen Einschätzung der gesundheitlichen Folgen von Solarien. In den übrigen 620 Publikationen ohne Interessenkonflikt der Autoren fiel das Fazit nur in 27 Fällen (4,4 %) positiv aus. Linos ermittelt eine signifikante Risk Ratio von 14,3 (95-%-Konfidenzintervall 10,0 – 20,4). Als Vorteile lassen sich die medizinische UV-Therapie, die Bildung von Vitamin D in der Haut und eine Photoprotektion durch „Vorbräunen“ (Melanozytenstimulation) anführen.


    Fazit: Verbraucher sind anfällig für gute Botschaften über Solarien, da ein gebräunter Teint als erstrebenswert gilt und als gesund und sportlich eingestuft wird. Dies erscheint umso unproblematischer, je weniger Risiken Experten dem Besuch von Solarien attestieren. Das spiegelt sich unter den Verbraucheraussagen wieder. Eine Analyse des Kurznachrichtendienstes Twitter ergab, dass nur 2,56 % der Tweets, die sich mit dem Thema Sonnenstudios befassten, ein mögliches Hautkrebsrisiko thematisierten (2). Rüdiger Meyer
    Quelle:https://www.aerzteblatt.de/tre…=16&aid=212715&s=Solarien

  • @Nornert;


    das ist einfach zu kurz gedacht und widersprüchlich analysiert! Es gibt natürlich immer wieder Leute, die ohne Fachkenntnisse zum Thema reden wollen. Es ist bis jetzt nie hilfreich gewesen, alles zu verharmlosen. Wenn Prof. Breitbart vor kurzem in mehreren TV-News ein Solarium-Verbot fordert, sollte das der Branche zu denken geben. Die Mediziner haben alle Argumente in der Hand ein Verbot zu forcieren. Daran ist die Branche selber Schuld , denn kaum ein Studio versteht die UVSV + NiSG, um sich fachlich auf Augenhöhe zu den Medizinern auszurichten. Das ist nun mal Fact.


    Bei den letzten harten Forderungen von Prof. Breitbart aus dem Jahren 1996 bis 1999 sind die Gesetze NiSH und die UVSV, 2012 In kraft getreten. Wenn nun erneut Forderungen durch Prof. Breitbart zum Nutzungsverbot von Solarien ausgesprochen werden, kann man im Grunde schon hochrechnen, wann sowas Wirklichkeit werden könnte.


    Wenn ich die letzten Äußerungen zu diesem Breitbart Thema vom dem dummen BfB vernehme, Zitat " 50 Solarienanwendungen im Jahr wären durch die UVSV erlaubt…" dann erkennt man unmittelbar die BfB Dummheit im Ganzen. Genau das erkennen unmittelbar auch die verantwortlichen Mediziner so. Denn so vom BfB publiziert, ist ein unmittelbarer Widerspruch zur UVSV. Dort steht 50 Anwendungen im Jahr einschließlich der Sonnenbäder in der freien Natur.


    Wenn ein Verband sich derart dumm die Blöße gibt, ist das von den Medizinern geforderte Solarium-Verbot, sogar verständlich. Zumal die WHO schon, die Solarien als unmittelbares Hautkrebsrisiko eingestuft haben. Aber der BfB Vorsitzende, hat noch nie in den letzten 10 Jahren die UVSV verstehen können. Dieser glänzt und leuchtet immer wieder wie ein Glühwürmchen, durch sein nach außengetragene Dummheiten. Wer den BfB unterstützt. unterstützt gleichzeitig den Untergang der Branche. Darauf kann man schon wetten.


    Der Branche würde es sehr zugute kommen, wenn kluge und verantwortliche Solarien-Betreiber sich zu einem seriösen Verband zusammenschließen würden. Denn nur so ist die Zukunft der Branche gesichert. Denn unseriöse, unsachliche Kommentare weiterhin, zerstören das Ansehen der Brache unmittelbar.…


    Darüber sollte referiert werden. Denn die fachliche Zukunft sollte Vorfahrt haben und nicht unüberlegte dumme Kommentare. Diese würden alles nur weiterhin zur Zukunft zerstören.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!